Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /home/clients/cbb58b1bc17f4df62537351d6e288ae3/web/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 66

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /home/clients/cbb58b1bc17f4df62537351d6e288ae3/web/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 66

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /home/clients/cbb58b1bc17f4df62537351d6e288ae3/web/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 66

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /home/clients/cbb58b1bc17f4df62537351d6e288ae3/web/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 66

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /home/clients/cbb58b1bc17f4df62537351d6e288ae3/web/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 66

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /home/clients/cbb58b1bc17f4df62537351d6e288ae3/web/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 66

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /home/clients/cbb58b1bc17f4df62537351d6e288ae3/web/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 66

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /home/clients/cbb58b1bc17f4df62537351d6e288ae3/web/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 66

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /home/clients/cbb58b1bc17f4df62537351d6e288ae3/web/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 66

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /home/clients/cbb58b1bc17f4df62537351d6e288ae3/web/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 66

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /home/clients/cbb58b1bc17f4df62537351d6e288ae3/web/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 66

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /home/clients/cbb58b1bc17f4df62537351d6e288ae3/web/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 66

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /home/clients/cbb58b1bc17f4df62537351d6e288ae3/web/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 66

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /home/clients/cbb58b1bc17f4df62537351d6e288ae3/web/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 66

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /home/clients/cbb58b1bc17f4df62537351d6e288ae3/web/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 66

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /home/clients/cbb58b1bc17f4df62537351d6e288ae3/web/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 66

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /home/clients/cbb58b1bc17f4df62537351d6e288ae3/web/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 66

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /home/clients/cbb58b1bc17f4df62537351d6e288ae3/web/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 66

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /home/clients/cbb58b1bc17f4df62537351d6e288ae3/web/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 66

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /home/clients/cbb58b1bc17f4df62537351d6e288ae3/web/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 66

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /home/clients/cbb58b1bc17f4df62537351d6e288ae3/web/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 66

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /home/clients/cbb58b1bc17f4df62537351d6e288ae3/web/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 66

Chronik von Paris IV. Richtung 2033 mit Gemeinschaften und Bewegungen

Mobilisieren Sie Gemeinschaften im Gebet

Gemeinde Xavières in Paris, Rue Tournefort

Auf unseren Reisen besuchen wir auch Gemeinschaften und Bewegungen und bitten sie um Gebet, ohne das nichts geschehen kann!

Am ersten Abend, wurden wir von der Gemeinde Xavières im lateinischen Quartier eingeladen. Ein Abendessen und ein Abendgebet umrahmten unsere Präsentation. Ihre Gründerin, Claire de Monestes, hatte ein starkes Anliegen für Evangelisierung und christliche Einheit. Sie wurde von der ignatianischen Spiritualität inspiriert, die die Treue zum Auferstandenen betont, der uns aufruft, ihn auf seinem Leidensweg zu begleiten. "Es ist gut, Gemeinschaften im Gebet für diesen Prozess zu mobilisieren. Wie kann man die Auferstehung erklären, so dass dieses Wort für entfernte Menschen Sinn macht?" Sagt die Gemeindevorsteherin von Paris, Schwester Mireille.

 

Beziehungen knüpfen

 

Den nächsten Abend verbringen wir mit den Focolari auf dem Arny-Anwesen. Diese haben etwa fünfzig Leute aus den umliegenden Gemeinden eingeladen. Diese Bewegung hat auch die Einheit am Herzen: "Es ist ein verrücktes Projekt, aber voller Bedeutung. Das Knüpfen von Beziehungen zwischen fragmentierten Kirchen ist eine Botschaft der Hoffnung", sagt einer.

Ein Ordensmann aus Kamerun, der durch Europa reist, dankte dem Herrn, dass er ihn hierhergebracht hatte: "Dein Zeugnis", sagte er zu Olivier, "berührt mein Herz. Ich weiß, dass der Herr, wenn er einen Auftrag gibt, auch Mittel zur Verfügung stellt um diesen zu realisieren.“

Eine Person befragte Patienten in einem Krankenzimmer nach dem Jahr 2033. Er war überrascht, dass die Diskussion sehr bald tiefgreifend wurde.

"Wir bitten den Geist weiterhin für dieses wunderbare Projekt, das zu unserem geworden ist!” schrieb mir Christiane nach diesem Treffen.

 

Ein klarer Ruf von Gott

Am dritten Abend besuchen wir das Haus der Einheit, wo die Schwestern der heiligen Clotilde und die protestantischen Diakone von Reuilly beten. Schwester Benedikt empfängt uns dann zu einer gemeinsamen Mahlzeit. "Unsere Welt verlangt so sehr nach einem Sinn, nach Christus. Eure Vision bringt das Wesentliche Jesu zurück, jenseits der kirchlichen Souvenirshops. Wie kommt es, dass die Welt Christus so wenig begegnet ist?“.  

Sie ist berührt von der Vision, die Olivier erhalten hat, mit welcher er zur Einheit aufruft. Der Ursprung dieses Hauses der Einheit ist auch ein klarer Ruf von Gott! Mit Humor fordert sie uns auf, uns nicht von Langsamkeit und Kritik entmutigen zu lassen: "Gutes tun und es krachen lassen" ist die Maxime, die mich belebt hat, als ich kritisiert wurde, als ich auf der Suche war und mich für den protestantischen Glauben entschieden habe. Seitdem halte ich an Gott fest,” sagte sie mit einem Lächeln!

 

Förderung einer Innovationskultur

Am nächsten Morgen sind wir mit dem Direktor der Französischen Biblischen Allianz Jonathan Boulet, verabredetder den Wendepunkt dieser Arbeit erklärt: Wie kann man die biblische Botschaft in einer säkularisierten Gesellschaft verbreiten? Dazu ist es notwendig, in den Kirchen eine Kultur der Innovation zu schaffen, indem man den Menschen zuhört.

"Innovation ist meine Berufung", gibt er zu. Zum Beispiel startete er ein Projekt Hackmybible, das auf dem Prinzip Hackaton basiert und kollektive Intelligenz durch Zusammenarbeit wecken will. "Für das Jahrzehnt der Auferstehung würde es einen “Hackmy2033” brauchen, schlägt er vor!

 

 

Mit Jonathan Boulet am Hauptsitz der Französischen Bibelgesellschaft

Jonathan Boulet ermutigt uns, die zeitgenössische Menschen zuzuhören. Mit ihnen müssen wir die Projekte angehen. Auf diese Weise hat die Bibelallianz neben der traditionellen Arbeit der Bibelgesellschaften eine missionarische Struktur geschaffen: Tradition, Veröffentlichung von Schriften und Verbreitung. Dies ist insbesondere in säkularisierten westlichen Ländern notwendig geworden. Er geht jedoch davon aus, dass die südlichen Länder bis 2033 mit der Globalisierung auch in Richtung Säkularisierung gehen werden.

 

Vertraue auf den Heiligen Geist

Mittags laden wir Bruno Berthon, den Koordinator von Christustag, zu einem Essen in der Nähe des Eiffelturms ein. Dieser erfahrene Mann ermutigt uns: "Vertraut vor allem darauf, dass der Heilige Geist alles zeigen und führen wird. Keine Notwendigkeit, die Führung zu übernehmen! Dies kann dann nur in einer Konvergenz dessen geschehen, was bereits getan wurde.”

Er stellt uns den Christustag vor, inspiriert von der Schweizer Erfahrung. Ihr Ausschuss setzt sich aus Mitgliedern aller Kirchen zusammen. Das Treffen in Nizza war ein großer Erfolg und hat zur Bildung ökumenischer Gruppen beigetragen. In zwei Jahren planen sie eine Jugendkundgebung und sind auf die Zusammenarbeit mit Jugendbewegungen wie Taizé und Jugend mit einer Mission angewiesen.

Angesichts der charismatischen Erneuerung, durch die er zum christlichen Glauben kam, stellt er fest, dass diese Bewegung heute die Spitze der Kirche berührt. So bat Papst Franziskus darum, die Kultur der Taufe im Heiligen Geist in der Kirche einzuführen.

Um in Richtung 2033 zu gehen, sieht er die Notwendigkeit einer vereinigenden Körperschaft in jedem Land. Ihm zufolge sollte diese in Frankreich auf den Rat der christlichen Kirchen angewiesen sein. Wenn 2033 besondere Ereignisse stattfinden sollen, ist es wichtig, dass die Christen der verschiedenen Kirchen ihre Gemeinschaft vertiefen, um sie vorzubereiten. Dies ist der Vorteil eines Jahrzehnts der Auferstehung.

 

Ansteckende Freundlichkeit!

Paris tout est possible! In Paris ist alles möglich! Dies ist die Bewegung der charismatischen Spiritualität, dessen Leiter Carlos Payan, wir am nächsten Tag zum Mittagessen treffen. Zuerst erzählt er uns voller Begeisterung von der Heilungs- und Befreiungskonferenz, welche vom Erzbischof von Paris geleitet wurde. Die Kirche von S. Sulpice war zum Platzen voll.

Er gibt uns seine Analyse der spirituellen Situation in Frankreich. Die katholische Kirche erlebt eine Zeit der Demütigung, die sie dazu bringt, viel besser zuzuhören. Weniger als 50% der Franzosen sind Gläubige. Was wird im Jahr 2033 passieren? Alles geht so schnell! Die Landschaft ist spirituell verlassen. Paris ist ein Sonderfall: Die Messen werden im Westen zahlreich besucht, nicht aber im Osten.

Am Ende fordert er uns auf, hinauszugehen, um die Menschen dort zu treffen, wo sie leben: "Wenn ihr nur Treffen abhaltet, dann bin ich nicht dabei. Jesus machte den ersten Schritt auf den anderen zu. Man muss Leute treffen, ungewöhnliche Dinge tun: Zum Beispiel ein riesiges Grillfest für 5000 Menschen anbieten, wie die Vermehrung von Brot. Die Leute werden von Freundlichkeit angesteckt. Wenn es Lobpreis eine Feier und Freude gibt, dann bin ich dabei.“

 

Emmaus Weg

Wir hatten Anne Cathy Graber von der Chemin Neuf Gemeinschaft in Jerusalem bereits während unseres Besuchs im Jahr 2017 getroffen. https://jc2033.world/de/news-de/blog/235-jerusalem-2017.html

 

Sie ist die letzte Person, die wir treffen. Sie war ebenfalls im World Christian Forum dabei, wo wir sie in Lyon im vergangenen Oktober getroffen haben.

Mit ihr machen wir uns Gedanken über eine Beteiligung ihrer Gemeinde an dem Projekt, Auf dem Weg nach Emmaus, im Januar 2020 während der Gebetswoche für die Einheit der Christen in Jerusalem.  https://www.jc2033.world/de/geschehen/emmaus-2020.html

 

Nach diesen fünf intensiven Tagen sind wir dankbar für all diese Treffen und beten, dass dieses Projekt das der Kirchen und Gemeinden von Paris wird. 

Martin Hoegger

 

BISHERIGE - Chroniken von Paris III. Richtung 2033 mit der orthodoxen Kirche